GS Karl Günzel erhält die Auszeichnung „Sportfreundliche Schule“

Am vergangenen Mittwoch (07.11.2018) erhielt unsere Grundschule durch das Staatsministerium für Kultus des Freistaats Sachsen das Gütesiegel „Sportfreundliche Schule“. Die feierliche Auszeichnungsveranstaltung fand im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden statt.

Begleitet durch unsere Schulleiterin Frau Ebert und unseren Sportkoordinator Herrn Jensen, nahmen auch unsere beiden 4.-Klässler Amelie und Jens an der Veranstaltung teil und die Auszeichnung entgegen.

An diesem Tag wurde unsere Schule neben 9 weiteren sächsichen Schulen aller Schulformen für besonderes sportliches Engagement und einen sportlichen Schulalltag geehrt.

Nach einer kleinen Stärkung am Buffet, fand in den Räumlichkeiten der Auswärtsmannschaft des Dresdener Fußballstadions die feierliche Übergabe der Gütesiegel statt. Anschließend nahmen Amelie, Jens, Frau Ebert und Herr Jensen zudem noch das Angebot einer Führung durch das Rudolf-Harbig-Stadion wahr. Auch die Profis von Dynamo Dresden konnten kurz ganz nah erspäht werden.

Es war ein gelungener Nachmittag, der unseren Vertetern sichtlich Freude bereitete.

„Weihnachten im Schuhkarton“

Auch in diesem Jahr beteiligten sich viele Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen unserer Grundschule an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

Es wurden 59 liebevoll gepackte Schuhkartons mitgebracht.
Am Donnerstag, dem 8. November 2018, wurden die Päckchen an unserer Schule abgeholt und zur Sammelstelle gebracht. Darüber freuen wir uns sehr, und vor allem werden sich die Kinder freuen, die diese Päckchen als Weihnachtsgeschenk erhalten.

An dieser Stelle möchten wir auch den Eltern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern sowie dem Hortteam ganz herzlich für die Unterstützung dieser Aktion danken.

Vielen, vielen Dank!

Weihnachten im Schuhkarton-danke_2018

Klasse 2b gewinnt Fragequiz der Stadtwerke

Die Klasse 2b hat aufmerksam im Kundenmagazin der Stadtwerke gelesen und die gestellte Fragen der Emse richtig beantwortet. Dafür erhielt die Klasse nun das spannende Buch „Ab in die Natur. Für echte Naturforscher“. Darin können die Kinder spannende Experimente und tolle Projekte nachlesen.

Herzlichen Glückwunsch, Klasse 2b!

Als kleine Anregung ist hier der Link zur aktuellen Ausgabe, u.a. mit der neuen Quizfrage der Emse:

https://bit.ly/2zbDWE3

 

Spaß und Miteinander beim Haldensportfest

Da der Platz der Einheit in diesem Herbst noch gesperrt ist, war dem Kollegium schnell klar, dass es auch in diesem Kalenderjahr noch eine andere sportliche Ersatzveranstaltung geben sollte. Daher fand am 13.09. erstmalig das Haldensportfest der Grundschule Karl Günzel in den Zuger Halden statt. Neben Schnelligkeit und Geschick war vor allem auch das soziale Miteinander gefragt. Es sollte ein großer Erfolg mit strahlenden Kinderaugen werden.

Nachdem alle Klassen der GS Karl Günzel den etwa 40minütigen Weg in die Zuger Halden bewältigt und ihre Lunchpaket erhalten hatten, folgte eine gemeinsame Erwärmung der ganzen Schule. Anschließend wurden die Kinder in 12 verschiedene Gruppen für die unterschiedlichen Stationen aufgeteilt. Das Besondere war, dass es sich dabei um gemischte Gruppen handelte, die aus 1. -4. Klässlern bestanden. Dadurch konnten die „neuen“ Erstklässler auch die „Großen“ kennenlernen und anders herum. Außerdem galt es in den Gruppen selbstständig von Station zu Station zu gehen. Das Zusammenhalten der eigenen Gruppe wurde von den Viertklässlern übernommen. Diese meisterten ihre Aufgabe super und passten vor Allem auf die „Kleinen“ auf und schauten immer, dass niemand verloren ging.

Einige Namen der verschiedenen Stationen ließen schon die vielfältigen Aufgaben erahnen. So kursierten auf den Wegweisern in den Halden Namen, wie „Tannenzapfenzielwurf“, Baumstammbalancieren“, „Känguruweitsprung“, „Crosslauf“, „Hula-Hop“, „Torwandschießen“, „Dosenwerfen“ und „Hindernislauf“. An den Stationen ging es meist darum eine Gesamtpunktzahl oder Gesamtzeit für die Gruppe zu erreichen. Daraus ergaben sich letztlich die Punkte für die jeweiligen Stationen.

Doch für die Gesamtpunktzahl ging es noch um weitaus mehr. Jede Gruppe konnte an den Stationen bzw. auf dem Weg zu diesen noch maximal je 3 Zusatzpunkte ergattern. Hierbei kam es auf das soziale Miteinander, gemeinsame Absprachen und das geordnete Durchlaufen der Halden zwischen den Stationen an. Bei einigen der Stationen war es auch Voraussetzung, dass die Kinder zu zweit oder gemeinsam eine Aufgabe bewältigen mussten. Lehrer und anwesende Eltern staunten nicht schlecht, wie toll die Schülerinnen und Schüler sich anstellten.

Bei der Auswertung des Sportfestes der besonderen Art, zeigten nahezu alle Kinderdaumen nach oben und die Erwachsenen blickten in zufriedene Gesichter. Das Wetter meinte es gut mit Allen und hielt bis alle Kinder wieder sicher zurück am Seilerberg ankamen. Eine tolle Veranstaltung mit guten Rückmeldungen von Kindern, Eltern und Kollegen. Von daher- absolut wiederholenswert!

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle noch dem Zuger Brauchtumsverein e.V., der es ermöglichte den Strom und die sanitären Anlagen in den Zuger Halden zu nutzen.

Außerdem danken wir der Firma LaOla für das Bereitstellen der Lunchpakete für diesen Tag.

Arbeitseinsatz

Am 21. April war auf dem Schulhof reger Betrieb, denn viele fleißige Hände haben sich zum Arbeitseinsatz eingefunden.

Ein paar Eindrücke sollen die Bilder vermitteln.